Sitzung des Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz (ASUK)

Sitzung des Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz (ASUK)

Sitzung des Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Klimaschutz (ASUK)

Wir kümmern uns als CDU-Fraktion um die Belange der Bürgerinnen und Bürger. Aus diesem Grund haben wir folgende Anfragen und Anträge für die ASUK-Sitzung formuliert. Hier ein Überblick:

  1. Der Umwelt- und Klimaschutz ist ein Thema, das uns in Zukunft ständig begleiten wird. Aus diesem Grund hat die CDU-Fraktion einen Antrag gestellt, Schotterflächen in Vorgärten auf neu zu bebauenden Grundstücken sowohl bei neuen sowie auch bei bereits laufenden Bebauungsplanverfahren auszuschließen. Dadurch sollen vorrangig das Artenreichtum und das Mikroklima geschützt sowie dem Hochwasserschutz Rechnung getragen werden. Bei bestehenden Bebauungsplänen sind die Antragsteller auf den umweltfreundlichen Verzicht von Schotterflächen hinzuweisen.
  2. Überall auf dem Stadtgebiet kann man beobachten, wie Unrat in unmittelbarer Nähe von Glascontainern abgestellt wird. Für uns ist diese Umweltverschmutzung nicht hinnehmbar. Es sollen Handlungsoptionen erarbeitet werden, um die Urheber zu einem nachhaltigen und umweltbewussten Verhalten anzuregen.
  3. Darüber hinaus wird das Angebot der Buslinie 598 verbessert: Die Linie 598 ist zwar auf die Schulzeiten abgestimmt, gilt jedoch als normaler ÖPNV und kann somit von der Allgemeinheit benutzt werden. Um die Fahrten insgesamt attraktiver zu gestalten, hält es die RSVG für denkbar, die Linie 598 zukünftig über den Oberpleiser Busbahnhof und anschließend wieder zurück nach Pleiserhohn zu führen. Dadurch würden pro Tag sechs Hin- und Rückfahrten zwischen Pleiserhohn und Oberpleis (zusätzlich zum Anrufsammeltaxi-Verkehr) hinzukommen. Außerdem soll zukünftig eine weitere Fahrt der Linie 598 gegen 15 Uhr ab Oberpleis eingeführt werden, um Pleiserhohn und Umgebung auch nachmittags mit dem ÖPNV erreichen zu können.
  4. Stieldorf: Wir als CDU-Fraktion sind der Ansicht, dass das Ortszentrum Stieldorf inklusive des derzeitigen Grundschulstandorts unzureichende Möglichkeiten bietet, um sich an die verändernden Rahmenbedingungen anzupassen. Unserer Ansicht nach ist ein nachhaltiges Raumnutzungskonzept zwingend erforderlich, welches die Entwicklung eines ÖPNV-Knotenpunktes, die Erweiterung der Offenen Ganztagsschule sowie des Parkraumangebotes unter Berücksichtigung von Elementen der Verkehrswende (Mietfahrräder, Fahrradabstellboxen etc.) beinhaltet. In diesem Zusammenhang ist zu prüfen, ob eine Verlagerung des Grundschulstandortes mit allen funktionalen Einrichtungen (Sporthalle, OGS) z. B. auf den derzeitigen Sportplatz unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten sinnvoll ist.

Wir sind weiterhin mit ganzem Herzen für Sie bei der Sache und kümmern uns darum, Lösungen für Ihre Probleme und Sorgen zu finden! Sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten.