Interview zu den US-Wahlen und deren Ergebnis

Interview zu den US-Wahlen und deren Ergebnis

Die Sicht auf Amerika, die Wahlen und Ergebnisse von innen

In unserem Interview haben wir ein Gespräch mit dem Ehepaar Becker in Maryland geführt, um einmal den Blick von „inside out“ auf die aktuellen Geschehnisse in den USA zu werfen.
Hier nun eine kurze Vorstellung unserer Gesprächspartner:
Das Ehepaar Robert (Todd) Becker und Christa Kalinski-Becker lebt seit 2008 in Salisbury, Maryland.

Robert Becker lehrt an der Salisbury University als Professor für International Relations, Comparative European Government, Conflict Analysis and Dispute Relations.
Beckers Großvater wanderte 1881 von Ehrenbreitstein/Koblenz in die USA aus. Und bereits mit seinen Eltern, der Vater war Handelsattaché an der US Botschaft, lebte er als Kind lange in Plittersdorf und hat das Siebengebirge nicht nur lieben gelernt, sondern auch häufig besucht. Anschließend hat er Germanistik in Deutschland, Österreich und den USA studiert.
Als US-Diplomat kehrte er als Abteilungsleiter für Internal Political Affairs nach Bonn zurück, war später stellvertretener Generalkonsul in München und nach der Wende Generalkonsul in Leipzig, wo er auch seine Frau Christa kennenlernte. Nach dem Ende seiner diplomatischen Karriere diente er sieben Jahre als Botschafter und stellvertretender Leiter der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) Mission in Kroatien. Im Anschluss war Todd Becker in der OSZE-Mission in Kiew/Ukraine und im Außenministerium in Vilnius/Litauen tätig. Darüber hinaus hat er als OSZE-Wahlbeobachter mehrere Wahlen in Mittel- und Osteuropa begleitet, einschließlich der Wahlen in der DDR im März 1990 und in Deutschland 2004. Heute ist er Wahlhelfer (election judge) in seinem Landkreis (county).

Christa Kalinski-Becker ist in Leipzig aufgewachsen – mit Blick auf die West-Sozialisation ihres Mannes eine interessante Verbindung. Die studierte Diplomökonomin mit Spezialisierung im Hotel- und Gaststättenwesen hat lange in verantwortlicher Position in Hotels in Leipzig gearbeitet, wo sie 1991 ihren Mann auf einer Veranstaltung kennenlernte.
Während ihrer gemeinsamen Auslandsaufenthalte hat sie für die Internationalen Schulen in Athen und Brüssel, an der US Tri-Mission Association Bruessels, am UN Demining Program in Zagreb, an der British Embassy Croatia sowie zusammen mit dem European Youth Parliament Croatia gearbeitet. Seit Anfang 2020 besitzt sie die doppelte Staatsbürgerschaft (Deutschland/USA). Zusammen haben die beiden fünf Kinder und zwölf Enkelkinder.

Beide erinnern sich gerne an Ihre Besuche in Bonn und Umgebung. „Ich fuhr regelmäßig mit der Fähre, um im Siebengebirge zu wandern oder den Drachenfels zu besuchen. Insgesamt habe ich viele wunderbare Stunden entlang des Rheins verbracht,“ schwelgt Robert Becker in Erinnerungen.

Wir freuen uns sehr, dass sich die beiden Zeit für uns genommen haben und blicken mit Spannung darauf, wie sich die politische Zukunft der USA gestaltet.

Das Interview haben wir für Sie auf unter diesem Link bereitgestellt.